Claudia Maritz-Studer

 

 
 

2009 war ein grosser Wendepunkt in meinem Leben.
Von einem Moment auf den nächsten spürte ich ein Kribbeln in der linken Gesichtshälfte und dachte sofort an einen Hirnschlag.
Was folgte waren fast unerträgliche Schmerzen der rechten Körperhälfte von Kopf bis Fuss.
Ich schluckte über drei Jahre lang täglich zwanzig Tabletten, dazu Opiate und Morphine in Tröpfchen-oder Pflasterform.
Bei zahlreichen Untersuchungen jeglicher Art, stellte sich heraus, dass mein Körper auch noch voller Arthrose ist.
Rückenschmerzen waren für mich seit meiner frühesten Jugend normal, acht Bandscheibenvorfälle brachte ich hinter mich, diese Schmerzen jedoch, die man nicht erklären konnte und für die es heute heisst, sie seien eine Form von Fibromyalgie, entzogen mir mehr und mehr den Lebenswillen.
Mein lieber Mann war auf sich alleine gestellt mit dem Haushalt, den Kindern und seiner Arbeit.
Dazu noch ein Häufchen Elend zuhause, das betreut werden musste und sich täglich die Seele aus dem Leib erbrach, nur noch vom Sofa zum Bett und zurück schlich und nichts mehr helfen konnte.
Er zeigte mir, was bedingungslose Liebe ist.

Ich besuchte einen Info-Abend-Quantenheilung im Zentrum für bewusste Lebensgestaltung, Grenchen, danach einen Intensivkurs bei Isabell Schumacher und das war meine Rettung.
Erstmals wandte ich die Methode für mich an und mein Zustand hat sich innert
kürzester Zeit um 50% verbessert, ich kann zwar nicht mehr alles machen wie früher, jedoch erhielt ich Lebensqualität zurück.
Mit der Zeit habe ich meine eigene, persönliche Technik entwickelt, seither praktiziere ich diese Methode nicht mehr nur an Freunden, Familie und Bekannten, sondern biete sie auch als Therapie an.
Ich habe schon wunderbare Erfolge erzielt und die positiven Rückmeldungen erfüllen mich mit Freude.

Wer mich etwas näher kennenlernen möchte, kann gerne meinen persönlichen Blog erkunden. www.claudiamaritzstuder.com